Steuersoftware Ratgeber 2017

Preiswerte Steuersoftware bei einfachem Sachverhalt

Jedes Jahr muss man sie immer wieder erledigen: die Steuererklärung. Doch anstatt beim Finanzamt sämtliche Formulare zusammenzusuchen und diese händisch auszufüllen, hat man heutzutage die Möglichkeit auf ein Steuerprogramm im Computer zuzugreifen. Dieses übernimmt das Eingeben der Steuererklärung, hält nützliche Tipps bereit und ersetzt somit den Steuerberater. Hier erfährt man, worauf man beim Kauf einer Steuersoftware achten sollte.

Zwei Klassen von Steuersoftware sind erhältlich: Einfache und günstige Lösungen zur Bearbeitung der Steuererklärung gibt es ab zehn Euro. Sie können teilweise ebenso im Supermarkt besorgt werden. Bei einfachen Steuerfällen sind diese hilfreich. Für leichte Fälle kann man ebenso das kostenfreie Programm Elster-Formular von den Finanzämtern verwenden. Jedoch sind in diesem keine Steuerspartipps enthalten. Hat man hohe Werbungskosten, wie etwa doppelte Haushaltsführung oder Fahrten in der Steuererklärung anzugeben, dann sollte man besser eine umfassendere und teurere Steuersoftware erwerben. Diese eignet sich ebenso für Immobilieneigentümer, Kapitalanleger und nicht geübte Anwender, die Unterstützung und Orientierung benötigen.

Was darf Steuersoftware kosten?

Welche Aufwendungen entstehen jedes Jahr für die Anschaffung der Steuersoftware? Kann man mehr als eine Steuererklärung damit erstellen? Sind Produkt-Updates im Verkaufspreis enthalten? Ist die Hotline der Firma gebührenpflichtig?

Steuersoftware Installation

Wie leicht ist das Installieren und Updaten? Gibt es die Steuersoftware als Download- oder auch als CD-Version? Ist eine Testversion erhältlich oder geht es hier um ein entsprechendes webbasiertes Angebot? Dann fällt nämlich das Installieren sowie das Aktualisieren weg, und man kann schneller die Steuererklärung erledigen.

Verständlichkeit von Steuersoftware

Wie einfach sind Spartipps und Erläuterungen der Steuersoftware zu verstehen? Gibt es Steuerspartipps, Beispiele usw.? Manche Steuerprogramme enthalten umfassende Videos, in denen bestimmte Themen erklärt und Hintergrundinformationen weitergegeben werden. Aufgrund dessen kann die entsprechende Steuersoftware mehr kosten. Wenn man jedoch eher auf weitere Informationsquellen oder auf das eigene Fachwissen bei der Bearbeitung der Steuererklärung vertraut oder lediglich einen leichten Steuerfall zu bearbeiten hat, kann man hier einige Euros einsparen.

Benutzeroberfläche und Benutzerfreundlichkeit

Wie übersichtlich und leicht ist die Bedienung der Steuersoftware? Sind die Eingabemasken zum Erledigen der Steuererklärung nachvollziehbar? Wie einfach kann man auf Hintergrundinformationen zu den einzelnen Themen und Angaben zugreifen? Außer dem kostenfreien ElsterFormular bieten sämtliche normalen Programme einen Interview-Modus. Hiermit ist eine thematische und hierarchische Gliederung der Eingabemasken gemeint. Das bedeutet, dass zum Beispiel Eingabefelder zu gewissen Kapitalerträgen keineswegs zu sehen sind, wenn man angibt, dass keine Kapitalerträge vorhanden sind. Man wird demnach nicht mit den Themen konfrontiert, die einen nicht betreffen. Durch diese intelligente Benutzerführung der Steuersoftware wird die Bearbeitung der Steuererklärung insbesondere für Laien sehr vereinfacht. Jedoch gibt es in der Umsetzungsart große Unterschiede.

Steuersoftware 2017: Auswertung

Wie umfassend sind Druck- und Auswertungsfunktionen? Von einer Steuersoftware kann man erwarten, dass für die Steuererklärung sämtliche Formulare, Anlagen, mögliche Übersichten und Begleitschreiben ausgedruckt werden.

Extras in Steuerprogrammen

Welche der Extras sind in der Steuersoftware enthalten? Manche Programme bieten zum Beispiel einen Rentenrechner, ein elektronisches Fahrtenbuch oder Musteranschreiben für Sonderfälle und noch viel mehr. Zudem besteht ebenso die Möglichkeit, den Steuerbescheid, den man ebenso in Papierform zugestellt bekommt, bereits davor vom entsprechenden Finanzamt über Elster elektronisch abzurufen und die wesentlichen Werte auszudrucken oder auch lediglich anzuzeigen.